Aus meinem ganz normalen Leben

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Neuanfang

Die USA haben einen neuen Präsidenten, der mit viel Elan, viel in die Hand nimmt und die Fehler seines Vorgängers schnell überwinden will.

Island hat eine neue Regierung, die die Scherben der alten wegräumt und eine Bestandsaufnahme macht. Ohne Hurra, aber mit viel Engagement zieht diese Regierung den festgefahrenen Karren aus dem Dreck.

Wir haben eine Bundesregierung, die zwar jede Menge Geld verteilt, aber vor allem Angst davor hat, abgewählt zu werden.
Der Wahlkampf beginnt, aber eigentlich könnten SPD und CDU zur Runderneuerung auch zum Reifenservice gehen: Es gibt vielleicht ein neues Profil, aber keinen neuen Impuls.
Es fehlt der Mut zum Regieren bei uns...
4.2.09 21:47


Deutsche Bahn

Sehr geehrte Damen und Herren,




ich bin am 14.01.2009 gegen 16:30 Uhr am Hauptbahnhof Nürnberg angekommen und wollte weiter mit der S-Bahn nach Lauf links Pegnitz. Mich empfing die Anzeige mit den Angaben, dass es bei allen Zügen Verspätungen gibt - Die passende Ansage dudelte auch, wohl als mp3-Datei, munter über den Lautsprecher., die sich dann auch mit den üblichen Raucher- und Gepäckansagen wiederholte.




Es herrschte ein Chaos. Die einfahrenden Züge wurden nicht angesagt und wo sie hinfuhren , war offensichtlich geheime Bahnsache. Ist doch nicht wichtig, dieser lästige "Kunde". Wir durften dann auch alle aus einer S-Bahn auf Gleis 2 auf eine in Gleis 3 umsteigen. Mein Zeitverlust lag bei 40 Minuten.




Bevor Sie mich jetzt um Verständnis bitten, wie es immer aus den Lautsprechern klingt, möchte ich auf 3 Dinge hinweisen:




Die Jahreszeit, die wir haben, nennt man Winter, und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist es dann kalt. Dieses Ereignis tritt mit derselben Sicherheit ein wie Weihnachten, es ist aber nicht damit bewältigt, dass man eine Marketing-Kampagne startet. Man muss das Problem technisch lösen, es gibt da "Weichenheizungen", ich bin mir nicht sicher, ob Sie dieses Wort noch kennen. Es stammt aus den Antiquierten Zeiten der Deutschen Bundesbahn. Es gibt da auch noch Schneepflüge, und die betreibt man mit Personal - das ist das, was in der Bilanz immer so unangenehm als "Kosten" auffällt. Und in diesen antiquierten Zeiten hat man die Strecken damit frei bekommen und ist pünktlich gefahren, neudeutsch würde man das als "just-in-time" bezeichnen. Man hat damit sogar geworben "Alle Wetter - Die Bahn" und die Leute glaubten es und es funktionierte. Ich denke, man hat sich damals auch auf diese Jahreszeit vorbereitet.




Der Ausfall am 14.01.2009 war nicht der erste Wetter bedingte Ausfall im Jahr 2009. Es gab auf der S1 bereits einen Personenunfall, aber man ließ sonst Busse fahren, um die Lücke im S-Bahn Betrieb zu schließen. Dieses Mal - Fehlanzeige !




Nun könnte ja noch ein PC oder ein Großrechner ausgefallen sein, weil ja so vieles inzwischen vollautomatisch funktioniert - oder eben nicht, wenn besagter Rechner streikt. Auch das sollte ein Großunternehmen geplant haben, nämlich die Spiegelung der Rechnerkapazitäten, ein zweiter gegebenenfalls dritter Rechner, der binnen Minuten die Aufgaben seines ausgefallenen "Kollegen " vollständig übernimmt. Es gibt da jede Menge technischer Lösungen und wenn man die entsprechenden Spezialisten anspricht, wird eine Lösung entwickelt und impliziert. Andere Großunternehmen schaffen das...

Übrigens auch die VAG, die sich aber nicht nur auf die Technik verlässt, sondern auch auf die Kommunikation mit ihren Verkehrsmeistern vor Ort. Der Teil meiner Heimfahrt mit der VAG klappte übrigens reibungslos.




http://www.tagesschau.de/inland/bahn764.html




Es war also der Fahrkartenverkauf schuld? Entschuldigung, welcher Prozessanalytiker kam auf den grandiosen Gedanken, die Zugabfolge und das Anzeigensystem vom Fahrkartensystem abhängig zu machen? Umgekehrt wird ein Schuh daraus, das weiß jedes Kind !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!










Wenn die Automaten nicht gehen, müssen die Züge unabhängig davon fahren können, es gibt Dauerkartenbesitzer, die haben ein Anrecht, für ihr Geld eine Leistung zu bekommen.

Die Bahn ist ein Beitrag für die Umwelt, die Bahn ist herausgefordert in der ökologischen Krise und anstatt sich zu stellen, denkt sie nur über Börsengänge und die nächste Marketingkampagne nach, die das Tarifsystem noch verwirrender macht und damit gar den nächsten Totalausfall provoziert.




Ich habe in diesem Monat 40% Ausfall durch die Deutsche Bahn AG gehabt und ich erwarte, dass Sie endlich aus den Fehlern lernen und sich in Erinnerung rufen, dass das primäre Ziel einer Eisenbahn ist, Züge fahren zu lassen.




Mit freundlichen Grüßen
15.1.09 21:17


Nordeuropäischer Samstag

Man gehe am Nachmittag in ein Schwedisches Möbelhaus, das mal ein Herr in Elmentaryd gegründet hat, dort ins Restaurant und lasse sich Kötbuller schmecken. Dann haben die einen Schwedischen Lebensmittelshop und dort schlägt man nochmal richtig zu und füllt die Einkaufstüten.

So bepackt freut man sich auf den Abend, denn das Fernsehprogramm in Deutschland st grottenschlecht - aber man kann unter www.ruv.is den Isländern zuschauen, wie sie ihre ersten Kandidaten für den Song Contest 2009 vorstellen...
10.1.09 17:26


Die Schallplatte

Heute schreibe ich mal über die Gute Tante SPD. "Das is' so'n Verein, da sitzen Leute um den Tisch.." so beschrieb Thomas Freytag diese Partei. Vor allem lässt sich die Gute Tante SPD wieder von der CDU vor sich her treiben : Wie hältst du es mit der Linken? Und schon ist das Jahr zurückgedreht und die SPD beweist, wieviel sie dazu gelernt hat, nämlich nichts. Anstatt elegant diese Debatte mit einem Müntefering-Wort zu beenden und sich der Sachpolitik zuzuwenden - und da hat die CDU tatsächlich Probleme, meldet sich der Politik-Oldie Donahny zu Wort, und er wiederholt brav die Frage, die Herr Koch stellte, damit die SPD wieder in die Ypsilanti-Falle tappt. Das Ganze passiert natürlich schön öffentlich, damit die SPD erstmal von den wesentlichen Dingen im Leben abgelenkt wird. Diese Partei tanzt mit nach den Melodien eines alten Schallplattenspielers, bei denen die CDU die Platten raussucht und SPD Oldies in Nostalgie den Lautstärkeregler schön laut drehen...
29.12.08 16:51


Advent

Bald nun ist Weihnachtszeit. Klar zu erkennen an der Hektik..und der Frage: Habe ich alle Lieben bedacht? In den Firmen muss ja noch soo viel im alten Jahr fertig werden....

Atmet tief durch, nehmt euch vor allem die Zeit, euer Jahr Revue passieren zu lassen, bevor es in das neue Jahr geht..
17.12.08 17:41


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung